Sonntag, 30. Januar 2011

[Buchreview] Die Säulen der Erde

Ja, Obsessionen sind schon was ... immer, wenn ich etwas so toll finde und mich regelrecht reinsteigere, muss ich alles über diese Obsession rausfinden, wie zu letzt beim Film "Die Säulen der Erde" (siehe diverse Blospostings und meinen Desktophintergrund ..) Und jetzt musste es auch noch das Buch sein ;) (daaaa~nke Mami )

Cover

(es sieht zwar nicht so aus, aber das Ding ist echt schwer ~.~)

Handlung

Also, es geht eigentlich eher um die Geschichten einzelner Personen.
Zum einen ist da Tom Builder, der mit seiner Familie kurz vorm Verhungern ist und selber keine Arbeit findet. Er will unbedingt eine Kathedrale bauen, das ist sein größter Traum. Zu allem Überfluss stirbt seine Frau bei der Geburt ihres 3. Kindes. Er trifft aber im Wald auf die mysteriöse Ellen und ihren Sohn Jack. Er verliebt sich in die Frau. Zusammen kommen sie in ein Kloster, in dem die Kirche abbrennt (Jack sei Dank), so erhält er vom Prior, also dem Leitenden des Klosters, den Auftrag, ihm eine neue Kathedrale zu bauen. Das ist Toms große Chance.. (die ihm letztendlich aber das Leben kostet)
Dann ist da der Prior Philip, der sein ganzes Leben schon im Kloster wohnt, da seine Eltern umgebracht worden sind. Er muss sich im ganzen Kirchenleben durchkämpfen und wird die ganze Zeit von Bischof Waleran, einem seiner größten Feinde, gepiesakt. Von den einen gemocht, von den anderen tief gehasst ..
Die Geschichte von Ellens Sohn Jack und der Grafentochter Aliena ist besonders spannend. Jack, aufgezogen im Wald, aufgewachsen ohne Vater, muss sich erst mal an die Anwesendheit anderer gewöhnen und ist ein sehr kreativer Kopf. Er muss schnell erwachsen werden, um sich gegen seinen Stiefbruder, Toms Sohn, Alfred behaupten zu können. Er verliebt sich sofort als er sie sieht, in die Grafentochter Aliena, die nach dem Sturz ihres Vaters tief fällt und sich ihre Existenz selbst wieder aufbauen muss, um ihren Bruder zu seinem Titel zu verhelfen. Die beiden verlieben sich, kriegen Kinder, jedoch heiratet Aliena Alfred, der ihr verspricht, ihrem Bruder zu helfen. Na, was meint ihr: werden Aliena und Jack letztendlich zueinander finden und heiraten?
Mit dem hochnäsigen William ist das auch noch so 'ne Sache: er ist ein notorischer Frauenschänder, will sein ganzes Leben aber nur die eine: die schöne Aliena, die aus unverständlichen Gründen ihn aber nicht ehelichen will.


Was ich mag

Ich find die Konflikte innerhalb der Kirche total spannend. Und natürlich auch die Liebesgeschichte von Jack und Aliena ;D .. außerdem sind machne Stellen so richtig lustig geschrieben, was man von einem Roman dieses Genres nicht erwartet. Man kann sich richtig ins Mittelalter reindenken.

Was ich nicht so toll fand


William hat mich total genervt. Er ist ein totales Ekel und grr .. xD Und manchmal hat sich alles etwas wiederholt, das aber erst zum Schluss hin.


Annie's ultimatives Fazit

Unbedingt ansehn /durchlesen, wenn ihr aufs Mittelalter oder gute Storylines steht ;)
Es wurd von Ken Follett geschrieben, im Bastei Lübbe - Verlag rausgebracht, hat 1295 Seiten und kostet auf jeden Fall über 10 Euro (weiß den Preis nicht, da es ein Geschenk war.)


xoxo.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen