Donnerstag, 3. März 2011

[Buchreview] Der Kuss des Morgenlichts

Buenos días!
Ihr glaubt nicht, wie schön das Wetter hier ist! *_*
Heute geht's wieder um ein Buch *yeay* und goldiegrace hat mich dazu gebracht, das heute schon zu posten (ich hatte auf twitter nachgefragt, ob irgendwer 'ne Review lesen will)
Also vorweg schon mal: dieses Buch ist der Hammer! Ich hab 'nen neuen Leserekord aufgestellt (ich hatte es innerhalb von 24 Stunden durch :O ), weil .. ach, lest selbst ;)

Cover

(seht ihr das tolle Sonnenlicht? xD)


Handlung

Sophie Richter ist eine begeisterte Piano-Studentin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Pianistin zu werden. Sie ist sehr schüchtern und hat nur eine richtig gute Freundin. Eines Tages taucht der berühmte Nathanael Grigori auf, der sich von Anfang an bemüht, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Er ist Cellist, sodass sie ab und zu miteinander musizieren. Sophie verliebt sich in ihn, doch er ist ein wenig merkwürdig. Er redet nicht viel und verschwindet manchmal ein paar Tage, ohne sich zu melden. Trotzdem kommen sie zusammen, doch als Sophie von ihm schwanger wird, haut er ab und meldet sich nicht. Sie wird depressiv, kriegt aber trotzdem das Kind.
Bis zum 7. Geburtstag von ihrer Tochter Aurora verläuft die Entwicklung normal, doch dann wird das Kind immer merkwürdiger. Sophie reist in eine Art Ferienhaus, doch da spitzt sich die Lage mit dem komischen Nachbarn Caspar von Kranichstein zu. Sophie stellt ein Hausmädchen namens Cara ein. Es läuft alles gut, bis Nathan plötzlich wieder auftaucht und Sophie über die Nephilim, die gefallenen Engel, erzählt. Er und Cara sind gute Nephilim, Caspar ist ein böser. Es entbrannt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn sie müssen Aurora vor Caspar schützen.
Wird Aurora sich auf Caspars Seite schlagen? Stirbt irgendwer? Und vor allem: Kommen Sophie und Nathan wieder zusammen?


Was ich mag


Ich fand's megaspannend! *__* ich konnt das Buch einfach nicht zur Seite legen, da die Kapitel immer so "OMG, ich muss wissen, wie es weitergeht!" enden. Die Gefühle von Sophie sind gut beschrieben, egal, ob sie grad total verliebt oder emo ist. Außerdem stell' ich mir Nathan ziemlich gutaussehend vor *mwahaha* ;)


Was ich nicht so toll fand


Zum Ende hin gabs eine Stelle, die ich nicht so ganz gecheckt hab, aber sonst hab ich auch nix Negatives.


Annie's ultimatives Fazit

Unbedingt mal ansehen, wenn man auf Geschichten steht, die in der realen Welt (also im hier und jetzt) spielen, aber eine Prise Fantasy beinhalten. Ich mag das Buch total gerne und ratet mal, wer im Mai in der örtlichen Buchhandlung steht und sich die Fortsetzung kaufen wird ;D
Die Autorin heißt Leah Cohn, es wurde im Fischer Verlag herausgebracht, hat 430 Seiten und kostet laut amazon 18,95 Euro.


Und noch eine kleine Frage:
Wollt ihr bei Buchreviews kleine "Leseproben" haben?


xoxo.

Kommentare:

  1. Boah. Klingt ja richtig nice o.O
    (Nebenbei bemerkt bin ich generell dankbar über jedes Fantasybuch, das heutzutage ohne Vampire auskommt -_-"). Vor allem fasziniert mich, dass die Musik da so eine große Rolle spielt. Pianistin und Cellist klingt schonmal sehr romantisch und passt irgendwie voll gut ins Thema. Danke für die Review! Ich gucks mir definitiv mal an!

    AntwortenLöschen
  2. wieso erinnert es mich so krass an die Filem "Gefallene Engel 1-3" :D :D :D

    AntwortenLöschen
  3. kleine Leseproben find ich super!!

    AntwortenLöschen