Montag, 24. Juni 2013

[Buchreview] Saphirblau

Hey Ho!


(Vorne weg: der Post war recht lange in den Entwürfen. Die Buchreihe habe ich wirklich hintereinander weggelesen, ich komm jetzt erst einfach dazu, die Posts online zu stellen. xo)

Da wären wir schon wieder mit einer Buchreview, denn wenn mir eine Buchreihe gefällt, dann muss ich diese auch so schnell wie möglich hintereinander weg lesen, weil ich sonst durchdrehe. Dafür bin ich leider zu neugierig.
Wie sich vielleicht schon der ein oder andere denken kann, geht es heute um Saphirblau, dem Nachfolger von Rubinrot, zu dem ich hier schon eine Review abgetippt habe, und gleichzeitig dem 2. Teil der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier.
Ich finde es sehr entspannend, mich nach getaner Arbeit in den Zug zu setzen und die fast 2 Stunden damit zu verbringen, die Bücher zu verschlingen. Das ist etwas, worauf ich mich immer am Tag freue!
Was ich vorab schon mal sagen kann, ist, dass ich diesen Band besser als den ersten fand.
Warum? Das kommt jetzt.

(Leute, die die Buchreihe noch lesen wollen, klicken bitte weg - SPOILERGEFAHR!)



Handlung

Nachdem Gideon sie geküsst hat, ist Gwendolyn total entzückt und schwebt auf Wolke 7 und muss sich doch zur Vorsicht aufrufen. Sie vertraut den Wächtern nicht.
Noch viel schlimmer ist die Tatsache, dass sie und Gideon auf eine Party und einen Ball gehen sollen, um den Grafen von Saint Germain erneut zu treffen. Da Gwendolyn keinerlei Unterricht in gar nichts hatte, muss sie zumindest etwas vermittelt bekommen - ausgerechnet von ihrer perfekten Ekelcousine Charlotte und Herrn Giordano, der ebenso eingebildet wie hochnäsig ist. Auf ihren vielen Zeitreisen kriegt sie immer mehr raus, was sie zusätzlich nur noch verwirrt und als ihr Gideon seine Liebe gesteht und Gwendolyn eine schicksalhafte Unterhaltung mit dem Grafen führt, scheint das Chaos perfekt...


Was ich mochte

Dieses Buch fand ich unglaublich lustig. Vor allem die Party, auf der Gwendolyn und Gideon den Grafen treffen und Gwendolyn anfängt zu singen, bei der Stelle habe ich im Zug lauthals losgelacht. Außerdem war das Buch leichter zu lesen als sein Vorgänger, weil einem die Figuren nun mehr einleuchten, wie ich finde.


Was ich nicht gut fand

Spontan fällt mir da grade gar nix ein. Sorry. :D


Annie's ultimatives Fazit

Ich freu mich auf den letzten Band und auf die Auflösung der Geheimnisse!
Das Buch kostet um die 18 Euro, hat 395 Seiten und ist im Arena Verlag erschienen.

xoxo!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen